Die faszinierenden Heilkräfte des Wassers

Herz über Wasser

Aktualisiert am 18. Juli 2021 von ÁYIO-Q Redaktion

Ohne Wasser wäre auf der Erde kein Leben möglich. Unsere Muskeln bestehen zu 75 % aus Wasser, unser Blut zu 82 %, unsere Lungen zu 90 % und sogar in unseren Knochen befindet sich ein Wasseranteil von 25 %. Es wird immer dazu geraten, ausreichend Wasser zu trinken, um hydriert zu bleiben – aber warum ist das eigentlich so wichtig? Nun, weil Wasser nicht nur sicherstellt, dass unser Körper optimal funktioniert, sondern weil hochwertiges Wasser auch Krankheiten vorbeugen oder diese sogar heilen kann. Dazu zählen etwa Diabetes, Arthritis, Bluthochdruck und sogar Asthma. Wenn Sie Ihren Lebensstil gesünder gestalten möchten, sollten Sie es sich zur Gewohnheit machen, ausreichend natürliches Wasser zu trinken. Die positiven Auswirkungen werden nicht lange auf sich warten lassen. Hochwertiges Wasser ist eine hervorragende Investition in Ihre Gesundheit.

Rückenschmerzen

Schmerzen im unteren Rücken und Spondylitis sind Anzeichen von Wassermangel in der Wirbelsäule und in den Bandscheiben. Das sind normalerweise die Wasserpolster, die das Körpergewicht unterstützen. Arthritis ist ein Anzeichen von Wassermangel im schmerzenden Gelenk. Junge wie alte Menschen sind gleichermaßen davon betroffen. Erkennt man Arthritis und Rückenschmerzen nicht als Zeichen von Dehydratisierung und behandelt man diese Beschwerden mit Schmerzmitteln und schließlich sogar mit Operationen, so entsteht über die Zeit eine Arthrose, wenn die Knorpelzellen in den Gelenken absterben. Das kann zu Verformungen der Wirbelsäule oder Lähmungserscheinungen in den Gelenken führen. Schmerzmittel bringen eine ganze Reihe Nebenwirkungen mit, die sich über die Zeit in ihrem ganzen Ausmaß zeigen, wenn man diese Mittel regelmäßig einnimmt. Schmerzmittel heilen die Symptome nicht, verursachen aber oft zusätzlichen Schaden. Eine ausreichende Wasseraufnahme mit kleinen Mengen Salz kann hingegen eine heilende Wirkung haben.

Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine Anpassungsreaktion des Körpers auf eine konstante Trockenheit im Körper. Es gibt nicht genug Wasser im Körper, um alle Blutgefäße zu füllen, die das Wasser an die Zellen weiterleiten. Für den Mechanismus der Umkehrosmose, wenn Wasser aus dem Blut gefiltert und in die lebenswichtigen Zellen eingespritzt wird, braucht es dann zusätzlichen Druck für die Durchführung dieses Vorgangs. Wieder kann die Aufnahme von genügend Wasser mit etwas Salz dabei helfen, den Bluthochdruck zu normalisieren. Erkennt man Bluthochdruck nicht als einen der größten Indikatoren für Dehydratisierung und behandelt man ihn mit Diuretika, die den Körper weiter austrocknen, kann dies nach einiger Zeit zu einer Blockade der Herzarterien und der Arterien, die zum Gehirn leiten durch Cholesterin führen. Das Ergebnis können Herzinfarkte oder Schlaganfälle, Nierenschäden, Gehirnschäden oder neurologische Störungen wie Alzheimer sein.

Gründe für die Entstehung von Krankheiten

Aus Studien, Statistiken und vertrauenswürdigen Quellen lassen sich Entzündungen als eine Hauptursache für die Entstehung von Krankheiten erkennen. Entzündungen entstehen im Körper durch falsche Ernährung, Stress oder einen krankmachenden Lebensstil. Sie lassen sich vermeiden, wenn man bestimmte Dinge umstellt. Mit einer gesunden Ernährung, einem bewussten Lebensstil, Achtsamkeit und weiteren Maßnahmen, wie den ÁYIO-Q Gesundheitsprogrammen auf Naturbasis, sind Entzündungen vermeidbar oder lassen sich sogar rückgängig machen.

Faszinierende Ergebnisse mit Wasser erzielen

Bereits die alten Griechen wussten um die Heilkräfte des Wassers und machten sich diese zunutze. Das Trinken von hochwertigem Quellwasser oder die Körperreinigung sind unserer Gesundheit äußerst zuträglich – damals wie heute. Bereits in der Antike wurden etliche heiße Quellen genutzt, die einen hohen Schwefel- und Chlornatriumgehalt hatten. Die Menschen nutzten die Quellen für Heilbäder gegen Rheumatismus, Nervenleiden oder Hautkrankheiten. Dieses alte Wissen wird im ÁYIO-Q Zentrum für Vitalität wieder aufgegriffen und weitergeführt, etwa in der Heil- und Mineralwasserkur oder in der Hautreinigung und -pflege. So lassen sich Schmerzen auf natürliche Weise behandeln und die Symptome dafür beseitigen, statt ein Leben lang auf Schmerzmittel angewiesen zu sein und mit den Nebenwirkungen kämpfen zu müssen.

Die ÁYIO-Q Gesundheitsprogramme setzen ganzheitlich an und kombinieren Ernährung, Atmung und Geistiges mit Wasserkuren und Worttherapie. Im ÁYIO-Q-Gesundheitszentrum wird altbewährtes Gesundheitswissen mit den jüngsten Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft, Quantenphysik und Naturheilkunde zusammengeführt. Die Quantenmedizin wird immer beliebter und Menschen mit gesundheitlichen Beschwerden entdecken diese auf der Naturheilkunde basierenden Gesundheitslehre für sich.

Das Herz der ÁYIO-Q Gesundheitsprogramme ist das ÁYIO-Q Modul, welches die Wirksamkeit guten Wassers steigert und es optimal für den Heilungsprozess vorbereitet. Das AYIO-Q Modul ist per Quantenverschränkung mit einer Informationsquelle verbunden. Man stellt eine Glasflasche oder ein mit Wasser gefülltes Trinkglas für 10-30 Minuten darauf. Das Wasser wird mittels Quantenverschränkung energetisiert. Je nach Beschwerden wird es anschließend in bestimmten Zeitabständen getrunken oder auf die Haut aufgetragen. Die Wirkung des Wassers wird ergänzt und unterstützt durch die richtige Ernährung für die jeweiligen Beschwerden, Atem- und Entspannungsübungen und die Wort-Therapie. Die begehrten Gesundheitsprogramme von ÁYIO-Q gibt es mittlerweile online unter bei ÁYIO-Q. Dort können Interessierte auch Ihre Lebensenergie testen und sofort erfahren, wo sie derzeit stehen.

veröffentlich am:
15. April 2021

Mit Freunden teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on telegram
Share on email

Mehr
Beiträge