Geistige Aspekte und Behandlungsmöglichkeiten von ADHS

Aktualisiert am 28. Juli 2021 von Dr. Jochen G. Opitz

Geistige Aspekte von ADHS

Erst in den letzten Jahren rückte ADHS bei Erwachsenen in den Fokus der Medizin. Mittlerweile wissen wir, dass bis zu zwei Drittel der betroffenen Kinder auch noch im späteren Leben Verhaltensauffälligkeiten aufweisen. Darüber hinaus zählt ADHS zu den wichtigsten Risikofaktoren für psychische Erkrankungen im Erwachsenenalter.1

Eine aktuelle Studie aus Korea kam zu folgendem Ergebnis: Kinder mit ADHS leiden in der Jugend und als junge Erwachsene häufig unter Angst und Depressionen. Sie haben ein wesentlich geringeres Selbstwertgefühl als gesunde Gleichaltrige und neigen eher zu Alkoholproblemen und Selbstmordgedanken.2

Die zugrunde liegenden Auslöser von ADHS führen nicht nur zu Hyperaktivität, impulsiven Handlungen und einer Störung der Konzentrationsfähigkeit. Betroffene zeigen ebenfalls eine Veränderung in der Kontrolle von Gefühlen. Wissenschaftler vermuten, dass Patienten mit ADHS widersprüchliche emotionale Signale empfangen. Dadurch kommt es in stressigen Situationen leicht zu Fehleinschätzungen und falschen Schlussfolgerungen.3

Eine Forschungsarbeit mit mehr als 7000 Erwachsenen ergab, dass Menschen mit ADHS die Welt um sie herum wesentlich negativer wahrnehmen als gesunde Personen. Das individuelle Glücksempfinden hängt stark vom Ausmaß der ADHS-Symptomatik ab.4

Kein Wunder, dass eine emotionale Fehlregulation zusammen mit dem Gefühl des Unglücklichseins zu Depressionen und Angstzuständen führen kann. Aus diesem Grund ist es enorm wichtig, negative Gefühle wie Unzufriedenheit, Traurigkeit und Wut in positive Emotionen wie Zufriedenheit, Lebensfreude, Dankbarkeit und Ausgeglichenheit zu transformieren. Die Naturheilkunde kennt verschiedene Wege, um den emotionalen Zustand auszugleichen. Dadurch erhöht sich auch die Chance, eine Krankheit wie ADHS in den Griff zu bekommen und einen Zustand der Gesundheit zu erreichen.

Echter Fortschritt stellt sich nur dann ein, wenn Betroffene Eigenverantwortung übernehmen und vom Erfolg der durchgeführten Maßnahmen überzeugt sind. So lässt sich im Sinne eines Placeboeffekts die unglaubliche Macht des menschlichen Geistes entfalten, der wiederum die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und die Lebensenergie auf ein höheres Niveau anhebt.5

Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten von ADHS

Bei Therapien von Erwachsenen und Kindern mit ADHS setzen Ärzte in erster Linie auf Medikamente mit dem Wirkstoff Methylphenidat. Am bekanntesten ist das Mittel Ritalin aus der Gruppe der Amphetamine, das einen stimulierenden Effekt auf das Gehirn ausübt. Aufgrund der zum Teil gravierenden Nebenwirkungen haben sich mittlerweile aus der Ärzteschaft kritische Stimmen gemeldet.6,7

Die Naturheilkunde beschreitet bei ADHS einen vollkommen anderen Weg. Wie bereits erwähnt, liegt der Erkrankung häufig eine Allergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit zugrunde. Insbesondere Eier, Weizen (weißes Auszugsmehl) und Kuhmilch können ADHS-Symptome verstärken. Deshalb führen Heilpraktiker und Naturheilärzte zunächst eine Entgiftung und Entsäuerung des Körpers sowie eine Darmsanierung durch.

Eine weitere wichtige Säule stellt die Ernährungsumstellung dar. Im Sinne einer mediterranen Ernährung sollten die Betroffenen eine vollwertige und abwechslungsreiche Kost zu sich nehmen mit einem hohen Anteil an frischem Obst und Gemüse. Zusätzlich ist es ratsam, jeden Tag bis zu 1,5 Liter lebendiges Quellwasser zu trinken. Auf Fast Food, verarbeitete Nahrungsmittel (erkennbar an den E-Nummern auf der Verpackung), Süßigkeiten und Colagetränke sollten ADHS-Patienten am besten ganz verzichten.

Wenn eine Unterversorgung mit bestimmten Vitaminen, Mineralien oder Omega-3-Fettsäuren vorliegt, kommen angemessen dosierte Nahrungsergänzungsmittel infrage. Eine ausreichende Bewegung an der frischen Luft sorgt dafür, dass überschüssige Energie abgebaut wird.

Das ÁYIO-Q Zentrum der Vitalität bietet ein umfassendes Konzept an, das sich aus Atem- und Entspannungsübungen, einer Trinkkur mit energetisiertem Wasser und der ÁYIO-Q-Wort-Theraphie© zusammensetzt. Wer eine Übersicht über seinen geistigen und körperlichen Zustand erhalten möchte, kann einen kostenlosen Selbsttest auf der Homepage durchführen. Bei einer repräsentativen Umfrage gaben 94 Prozent ÁYIO-Q eine positive Bewertung. 78 Prozent der Befragten wollen ÁYIO-Q an Freunde und Bekannte weiterempfehlen.

Gesundheitsexperten – Symptome – Therapien – Heilkräuter – ÁYIO-Q Wasserkur – ÁYIO-Q Atemtherapie


Quellen:

[1] Die Begleiterkrankungen bei ADHS (assoziierte Störungen oder Komorbiditäten), auf http://www.adhs-deutschland.de

[2] Chung YR et al. ADHD, suicidal ideation, depression, anxiety, self-esteem, and alcohol problem in Korean juvenile delinquency. Medicine (Baltimore). 2020 Mar;99(11):e19423.

[3] Musser ED, Nigg JT. Emotion dysregulation across emotion systems in attention-deficit/hyperactivity disorder (ADHD). J Clin Child Adolesc Psychol. 2019 Jan-Feb; 48(1): 153–165.

[4] Stickley A et al. Attention-deficit/hyperactivity disorder symptoms and happiness among adults in the general population. Psychiatry Res. 2018 Jul;265:317-323.

[5] Nocebo- und Placeboeffekt: Die enorme Macht des menschlichen Geistes, auf https://www.ayio-q.com

[6] Tödliche Nebenwirkungen bei AHDS-Medikamenten, auf https://www.aerzteblatt.de

[7] Ein „Goldesel“ für die Pharmaindustrie, auf https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de

veröffentlich am:
24. Juni 2021

Mit Freunden teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on telegram
Share on email

Mehr
Beiträge